Girokonto kostenlos eröffnen

Nicht ohne Grund ist ein eigenes Konto unverzichtbar. Es dient der Abwicklung bargeldlosen Zahlungsverkehrs. Dabei stellen Geldtransaktionen feste Bestandteile des täglichen Lebens dar. Nur noch in seltenen Fällen wird Geld bar übergeben. Ein Girokonto ist darüber hinaus vielseitig und ermöglicht seinem Nutzer, an vielen Geldautomaten Bargeld abzuheben.

In vielen Fällen sind Verbraucher allerdings mit den gegenwärtigen Konditionen ihres Girokontos unzufrieden. Sie ärgern sich jeden Monat über teure Dispozinsen, hohe Kontoführungsgebühren oder nicht vorhandene Geldautomaten für Bargeld. Dennoch existieren viele Angebote auf dem Kapitalmarkt, die auch eine schnelle Eröffnung eines Girokontos beinhalten. In vielen Fällen bleiben Bankkunden jedoch bei ihrer bisherigen Bank und scheuen den Weg, ein neues Konto zu eröffnen. Jedoch gibt es in vielen Fällen einfache Möglichkeiten, zu einem neuen Girokonto zu kommen.

Eröffnung in einer Filiale

Um ein neues Girokonto in einer Filiale zu eröffnen, müssen Sie sich nur mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass zur Filiale einer Bank oder Sparkasse begeben. Jugendliche benötigen die Zustimmung ihrer Eltern. Anschließend wird der Antrag zur Eröffnung eines Kontos mit einem Bankmitarbeiter ausgefüllt. Kunden werden weiterhin über die verschiedenen Kontenmodelle informiert.

Eröffnung online

Bei allen Banken und Sparkassen kann auch eine Kontoeröffnung online erfolgen. Online geht es einfach ein kostenloses Girokonto zu eröffnen. Bei Direktbanken, die keine Filialen unterhalten, ist ausschließlich dieser Weg möglich. Aber auch bei Filialbanken muss ein Kunde nicht zwingend persönlich erscheinen. In der Regel erfolgt die Kontoeröffnung durch ein entsprechendes Onlineformular. In diesem werden die persönlichen Daten des Antragstellers, wie Anschrift, Geburtsdatum, erfragt. Im weiteren Schritt erfragt die Bank verschiedene weitere Dinge, wie zur Wohnsituation, Angaben über den Familienstand oder Unterhaltszahlungen sowie die Höhe des Einkommens. Weiterhin werden auch Angaben über den Arbeitgeber erbeten. Danach erfolgt noch eine Frage nach der Höhe eines gewünschten Dispokredits. Sobald das Onlineformular vollständig ausgefüllt wurde, werden in einem weiteren Schritt nochmals alle Angaben aufgelistet und der Antragsteller muss bestätigen, dass er die Geschäftsbedingungen der Bank erhalten hat. Sämtliche Angaben werden durch den Button „Absenden“ an die Bank übermittelt.

Postidentverfahren

Neukunden erhalten nach Prüfung durch die Bank alle Antragsunterlagen sowie einen Coupon zur Identifikation per Post zugesandt. Dies geschieht in der Regel nach ein bis zwei Tagen. Die Unterlagen müssen unterschrieben und zurückgesandt werden. Der Coupon wird für die Durchführung des Postidentverfahrens benötigt. Der Neukunde begibt sich mit dem Coupon und einem Personalausweis oder Reisepass zu einer Postfiliale. Ein Postmitarbeiter prüft die Ausweisdaten, die er anschließend in den Coupon überträgt. Dieser wird dann unterschrieben und von dem Postmitarbeiter mit den weiteren Unterlagen an die Bank übersandt. Die Durchführung des Postidentverfahrens ist für Kunden kostenlos.

Übersendung der Kontounterlagen

Nach Bearbeitung der Unterlagen durch die Bank, werden dem Antragsteller die Kontoeröffnungsunterlagen übersandt. Daten, wie TAN-Nummern und PIN-Nummern, sowie die Giro Card werden getrennt verschickt. Dadurch soll ein Missbrauch vermieden werden, sollte einer der Briefe in falsche Hände geraten.